23.09.2016

Zuschlagserteilung für Pfefferminzbahn

Die Erfurter Bahn erhält den Zuschlag zur Erbringung von Leistungen im Schienenpersonennahverkehr auf der Relation Sömmerda – Buttstädt (Pfefferminzbahn) für den Zeitraum von Dezember 2017 bis Dezember 2024.

Am 23. September 2016 erhielt die Erfurter Bahn mit Schreiben des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft die Zuschlagserteilung „zur Erbringung von Leistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) auf der Relation Sömmerda – Buttstädt (Pfefferminzbahn) für den Zeitraum von Dezember 2017 bis Dezember 2024“.

Der Geschäftsführer der Erfurter Bahn GmbH, Michael Hecht, freut sich über den Zuschlag: „Es ist für uns eine gute Leistungsergänzung. Wir sind froh, dass unser gutes Angebot dazu beiträgt, den Schienenpersonennahverkehr in dieser Region bis 2024 zu sichern.“

Ab Dezember 2017 sind dann täglich acht, an Werktagen neun Zugpaare der Erfurter Bahn zwischen Sömmerda und Buttstädt unterwegs. Eingesetzt werden die weiß-grünen, panoramaverglasten, behindertenfreundlichen Niederflurfahrzeuge vom Typ RegioShuttle RS 1. Von diesen Triebwagen fahren auf Deutschlands Schienennetz bereits mehr als 500. Besonders vorteilhaft ist der eingesetzte Schiebetritt für ein bequemes Ein- und Aussteigen. Jeder Triebwagen verfügt über ca. 70 Sitzplätze, barrierefrei erreichbare Mehrzweckbereiche mit mindestens einem Rollstuhlplatz pro Fahrzeug.

Start
Ziel
Start
Uhrzeit
: Uhr

Ist mein Zug pünktlich?
Suchen Sie einfach nach einem Bahnhof oder nach dem Zug Ihrer Reisestrecke.
Bahnhof:
Zugnummer: